Der gute Zweck

Was die Erfinder des Querschenkers am meisten antreibt, ist der gute Zweck, für den ein großer Teil der Erlöse des Gutscheinverkaufs verwendet wird.
Zehn gemeinnützige Dortmunder Vereine werden vom Querschenker unterstützt. Welche das sind und wofür sie stehen, erfährst Du auf dieser Seite:

Christliches Jugenddorfwerk

Das CJD Dortmund ist eine Einrichtung zur Ausbildung, Beschäftigung und Qualifizierung junger und erwachsener Menschen. Seit 66 Jahren im Herzen des Ruhrgebiets tätig, nehmen jährlich über 1000 junge Frauen und Männer die Angebote zur beruflichen Qualifizierung wahr. Sie werden sozialpädagogisch begleitet mit dem Ziel zu einem selbst­bestimmten und eigenverantwortlichem Leben mit gleichberechtigter, gesellschaftlicher Teilhabe. Der Leitsatz des CJD lautet:
"Keiner darf verloren gehen".




Gast-Haus statt Bank

Das Gast-Haus ist eine Initiative, die in Dortmund für Wohnungslose gastlichen Raum anbietet, aus dem diese nicht vertrieben werden, sondern vielmehr willkommen sind. „Wohnungslos" sind diejenigen, die „auf der Straße“ leben oder obdachlos draußen, in Notunterkünften schlafen oder bei Bekannten unterkommen, also alle, die keinen Mietvertrag haben. Zu unseren Gästen zählen aber auch diejenigen, die zwar ein Zimmer oder eine Wohnung bewohnen, aber am unteren Rand der Armut leben. Unsere Initiative hat ihre Wurzeln im christlichen Glauben. Viele unserer Mitarbeiter/innen wissen sich einer Konfession zugehörig.


Kinderschutzbund

Kinder vor Gewalt schützen. Einen Beitrag dazu leisten, dass Kinder Zukunftschancen haben. Gesund und sicher aufwachsen. Dafür setzt sich der Kinderschutzbund in Dortmund mit seinen vielfältigen Angeboten seit fast 50 Jahren ein!  Der Deutsche Kinderschutzbund gliedert sich in den Bundesverband, 16 Landesverbände und mehr als 400 Ortsverbände. Der Ortsverband Dortmund engagiert sich neben der Arbeit vor Ort auch in den Gremien des Landesverbands.
Der Ortsverband Dortmund wurde 1968 gegründet und hat seinen Sitz seit 2004 in der Dortmunder Nordstadt. Er ist anerkannter Träger der freien Jugendhilfe und hat ca. 300 Mitglieder. Zurzeit engagieren sich etwa 150 Ehrenamtliche in der Arbeit vor Ort. Das hauptamtliche Team ist multiprofessionell und arbeitet in vielen Bereichen eng mit den Freiwilligen zusammen.



Kinderschutz-Zentrum

Das Kinderschutz-Zentrum Dortmund ist eine Fachstelle zur Versorgung der Opfer von Vernachlässigung und seelischer, körperlicher und sexueller Misshandlung. Ziel der Arbeit des Kinderschutz-Zentrums ist es, daran mitzuwirken, der Vernachlässigung von Kindern und Jugendlichen vorzubeugen, der seelischen, körperlichen oder sexuellen Misshandlung von Kindern und Jugendlichen vorzubeugen, Überforderungssituationen in jungen Familien vorzubeugen und schnelle und unbürokratische Hilfe für misshandelte oder vernachlässigte Kinder und Jugendliche sowie deren Bezugspersonen zu leisten.


Krisenzentrum

Das Krisenzentrum Dortmund ist eine Beratungsstelle für Menschen, die sich in einer krisenhaft zugespitzten Lebenssituation befinden, und bemüht sich um eine Verbesserung der Suizidprävention in Dortmund. Die Angebote zielen dabei sowohl auf Primärprävention (Aufklärung der Bevölkerung über das Phänomen Suizidalität und entsprechender Hilfsangebote, Multiplikatorenschulung) als auch auf Sekundär- (Beratung und Hilfe in Lebenskrisen, bei Suizidgedanken und –absichten) und Tertiärprävention (Hilfe nach erfolgtem Suizidversuch). Die Beratung und Unterstützung von Angehörigen bei Suizidalität oder nach erfolgtem Suizid gehört ebenfalls zu den Aufgaben des Krisenzentrums.

 

Lebenshilfe

Die Lebenshilfe Dortmund setzt sich als gemeinnützige Organisation seit 1976 für die Belange von Menschen mit Behinderung ein. Menschen mit Behinderung müssen die Chance erhalten, ihr Leben so selbstbestimmt wie möglich zu gestalten. Um dieses Ziel zu verwirklichen, unterhält die Lebenshilfe mehrere Dienste und Einrichtungen in Dortmund sowie zahlreiche Angebote zur Freizeitgestaltung und zum gegenseitigen Austausch.



Mitternachtsmission

Die Dortmunder Mitternachtsmission e.V. unterhält eine Beratungsstelle für Prostituierte, ehemalige Prostituierte und Opfer von Menschenhandel. Sie arbeitet mit einem Kernteam von hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und einer großen Anzahl von Honorarkräften und Ehrenamtlichen. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt in der aufsuchenden Sozialarbeit. Der Arbeitsansatz ist ganzheitlich.
Die Ziele der Arbeit sind, den Klientinnen zu helfen, ein gesundes, selbstbestimmtes, eigenverantwortliches Leben in Sicherheit, angstfrei und ohne finanzielle und emotionale Abhängigkeiten zu führen, sozialrechtliche Gleichstellung von allen in der Prostitution arbeitenden Menschen sowie Beendigung von Diskriminierung und Kriminalisierung.



Dortmunder Tafel

Nicht alle Menschen haben ihr täglich Brot – und doch gibt es Lebensmittel im Überfluss. Die Tafeln in Deutschland bemühen sich hier um einen Ausgleich. Ziel der Tafeln ist es, qualitativ einwandfreie Nahrungsmittel, die im Wirtschaftsprozess nicht mehr verwendet werden können, an Menschen in Not zu verteilen. Die Tafeln sammeln überschüssige Lebensmittel, die nach den gesetzlichen Bestimmungen noch verwertbar sind, und geben diese an Bedürftige ab. Die Arbeit der Dortmunder Tafel wäre nicht denkbar ohne die tatkräftige Hilfe vieler Menschen. Über 440 Ehrenamtliche bringen sich regelmäßig bei der Dortmunder Tafel ein, um Woche für Woche zwischen 81.000 kg und 108.000 kg Lebensmittel einzusammeln und an ca. 11.400 Menschen zu verteilen.

 

Tierschutzverein

Das Ziel des Dortmunder Tierschutzvereins ist es, dass jedes Tier ein artgerechtes Leben führen kann. Sei es im Privathaushalt, in der Landwirtschaft, in der Forschung und wo immer Menschen mit Tieren Umgang haben. Wir wollen, dass Tiere in ihren natürlichen Lebensräumen geschützt werden. Tier-, Natur- und Artenschutz sind für uns untrennbar miteinander verbunden. Hier erfahren Sie alles Wissenswerte über Haustiere, Tiere in der Landwirtschaft, Tierversuche, Wildtiere, Tierschutz im Ausland und wie Tiere gesetzlich geschützt sind.


TSC Eintracht

Der TSC Eintracht Dortmund, mit derzeit über 7.000 Mitgliedern, ist ein traditionsreicher Sportverein, der mit der Zeit geht und selbstbewusst in die Zukunft blickt. Er hält möglichst vielen Menschen ein passendes Angebot vor und verbessern dadurch die Lebensqualität der Menschen in und um Dortmund. Sein breit gefächertes Sportangebot dient dem Menschen zur Entwicklung der Persönlichkeit und zur Verbesserung der physischen und psychischen Gesundheit. Insbesondere Kinder und Jugendliche erlernen imVerein soziale Kompetenz. Der Freizeitsport ist mit all seinen Ausprägungen im Verein verankert; gesundheitsorientierter Sport und Seniorensport sind feste Bestandteile unseres Angebots.